guertelfarben

Die vier großen Stilrichtungen des Karate


 

   

Shotokan

Der Shotokan Stil wurde von Meister Gichin Funakoshi
(1868-1958)gegründet. Es ist der meist verbreitete
Karate-Stil weltweit. Hervorgegangen ist dieser Stil aus
Shuri-te und Tomari-te. Das Wort Shotokan ist aus drei
Schriftzeichen zusammengesetzt. Das Schriftzeichen sho
ist aus dem Wort matsu (Pinienbaum) entnommen. To
ist das Schriftzeichen für Wellen. Pinienwellen bedeutet
"das Geräusch, welches Pinienbäume verursachen, wenn
der Wind durch ihre Nadeln bläst". Manchmal wird es
auch im Sinne von "Wellen, die die Pinienbäume zu
verursachen scheinen, wenn sie sich im Winde biegen".
Der Gründer, Gichin Funakoshi, signierte seine
kalligrafischen Arbeiten mit Shoto, dem Namen eines
Füllers. Daher stammt auch der erste Teil der
Bezeichnung dieser Stilrichtung. Das Wort kan bedeutet
Gebäude. Zusammen bezieht sich der Name Shoto-Kan
auf das Dojo (Schule, Gebäude), in dem Funakoshi die
Künste des Karate lehrte. Im Gegensatz zu den drei
anderen Hauptstilrichtungen wird im Shotokan
Karateüblicherweise auf die angehängte Silbe Ryu
(Stilrichtung) verzichtet.


 

Shito-Ryu

Das Shito-Ryu wurde in Osaka von Kenwa
Mabun gegründet. Er lernte Shuri-te und
Tomari-te bei Yasutsune Itosu und Naha-te bei
Kanryo Higashionna. Die Bezeichnung dieses
Karate Stils, Shito, geht aus den Spitznamen
von Itosu (Shi) und Higashionna (To) hervor
und ist somit eine Ehrung dieser beiden
Meister. Das Shito-Ryu Karate enthält mehr
Kata Training, etwas Waffentraining und weniger
reines Techniktraining als das Shotokan Karate.
Auch das Shito-Ryu enthält höhere Stellungen
als das Shotokan, es bedient sich jedoch auch
der niedrigeren Stellungen des Shotokan Stils.
Die Shito-Ryu Kata bewahren ihren Ursprung
und ihre Namen aus Okinawa bei. Der Shito-Ryu
Stil konzentriert sich auf das Kata Training,
wohingegen der Shotokan Stil mehr
Techniktraining praktiziert. Das Shito-Ryu kann
als eine Kombination aus Shotokan und
Goju-Ryu aufgefasst werden.


   

Wado-Ryu

Der Wado-Ryu Stil ist eine Absplitterung des
Shotokan und des Shito Ryu. Er wurde 1939 von
Sensei Hironori Ohtsuka (1892 - 1982), einem
der ersten Shotokan Schüler in Japan,
gegründet. Ohtsuka, der Sohn eines Jujutsu-
Lehrers, gründete seinen eigenen Stil aus dem
Jujutsu Stil seines Vaters und dem Karate,
welches er von 1922 bis 1929 bei Funakoshi
gelernt hatte. Das Wado-Ryu Karate enthält im
Gegensatz zum Shotokan Karate weniger Kata,
Kumite und Grundtechniken, dafür mehr Hebel
und Würfe aus dem Jujutsu und aus dem
Karate Tritte, Blocks, Schläge und Stöße.


   

Goju-Ryu

Das Goju-Ryu wurde gegründet von Chojun
Miyagi. Hervorgegangen ist dieser Stil aus dem
Naha-te. Der Name Goju-Ryu wurde erstmals
1929 verwendet und bedeutet stark (Go) und
sanft, weich (Ju). Das Goju-Ryu Karate bedient
sich höherer und schmalerer Stellungen,
weniger Kata und mehr Kraft- und
Konditionsübungen als das Shotokan Karate.
Wie der Shito-Ryu Stil, hält der Goju-Ryu Stil an
seinem Okinawa-Erbe fest. Das Goju-Ryu
konzentriert auf die Entwicklung von Kraft im
Gegensatz zum Shotokan, das auf Technik und
Schnelligkeit Wert legt.

   

Trainingsausfälle  

  • Alle Trainigs finden statt
   

Bestelltermine Kaiten  

Stichtage für die nächsten Bestellungen

  • Bestellungen bitte bei und in Absprache mit Tobi.
   

Köllertaler Karate Cup  

8 KKC Banner 250

Wir danken herzlich unseren
Sponsoren! Bitte unterstützt
diese, wenn irgendwie möglich.

Sparkasse Saarbrücken

kaiten 200
Logo LottoSaartoto quer vektor

   
© Karate Dojo Köllerbach e.V.